Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die

 

"Letzte Vernissage"

 

lautet der Titel der Ausstellung, die ab 2021 in den Fluren des Trierer Hospizes zu sehen ist.

Menschen, die am Ende ihres Lebens stehen, können häufig nur sehr eingeschränkt am kulturellen Leben teilnehmen.

Um ihnen den letzten Blick um Kultur zu ergänzen und etwas künstlerische Lebensfreude zu schenken, bereichern Exponate in Form von Kunsthandwerk, Malerei, Bildhauerei, Musik und Zeichnung das Hospiz-Haus.

Aktuell stellt der in Trier geborene Künstler Thomas Brandscheidt seine Werke unter dem Titel „Landschaftsmalerei“ bis Ende November 2022 in der Trierer Ostallee aus.

Künstlerinnen und Künstler, die Interesse haben, ihre Arbeiten auszustellen, melden sich gern unter .

 

Informationen zum Künstler


 


 

Der 19. Hospizlauf fand vom 08.-10. Juli 2022

als virtueller Lauf statt.

Informationen finden Sie HIER

Wir danken dem Orga-Team und allen Sportlern, Spendern und Unterstützern. Dem Hospiz in Trier konnte das Team die beachtliche Summe von 12.000 Euro übergeben werden. 
 

Spendenübergabe 2022

Die Spendenübergabe fand am 25. August 2022 statt.
 

Wir hoffen, dass 2023 wieder ein "richtiger" Lauf mit anschließendem Fest stattfindet.

 

 

 


 


 

SAPV Gebiet Los 3

 

 

SAPV Team
Eifel Mosel Hochwald

 

Ab 1. Februar 2022 erweitern wir unser Versorgungsgebiet und begleiten Sie auch gerne in folgenden Gebieten:

VG Ruwer
VG Hermeskeil
VG Saarburg-Kell
VG Schweich a.d. Römischen Weinstraße
Landkreis Bernkastel-Wittlich
(Kreisstadt Wittlich, VG Wittlich-Land, VfG Morbach, VG Traben-
Trarbach, VG Bernkastel-Kues, VG Thalfang am Erbeskopf)

Wir sind auch weiter in unserem bisherigen Versorgungsgebiet  

Stadt Trier
VG Trier Land
VG Konz
VG Saarburg

für Sie da.

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter 0651 99 49 801.


 

EA 2021

Neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer beim Hospiz Trier

Im Mittelpunkt der Hospizarbeit stehen die Begleitung und Unterstützung von Menschen am Lebensende sowie deren Angehörige aus ihrem sozialen Umfeld. Ohne den Einsatz von Ehrenamtlichen wäre diese Arbeit nur schwer leistbar.

In einem coranabedingten zeitlich langen Kurs von über 1,5 Jahren erlernten neun Ehrenamtliche die Aufgaben der Hospizarbeit kennen. Den Kursteilnehmern wurden Kenntnisse und Fertigkeiten für die psychosoziale Begleitung schwerstkranker Menschen und ihren Familien vermittelt. Zu den Kursinhalten gehörte insbesondere die Auseinandersetzung mit Verlusten und der eigenen Sterblichkeit, das Üben des aktiven Zuhörens und des Aushaltens.
 

In einer Feierstunde Anfang Oktober wurden den neuen Ehrenamtlichen ihre Zertifikate überreicht. Die Hospizbegleiter werden ab sofort in ihrer Tätigkeit durch hauptamtliche Fachkräfte begleitet, unterstützt und koordiniert.
 

Das Foto zeigt von li nach re:
Oliver Mayntz; Eva Klawe; Gabi Müller; Karin Olthoff; Dr. phil. Ulrike Graßnick (Vorsitzende); Dr.  jur. Marita Wangen; Corinna Schetter; Jutta Straubinger; David Bruch (Ausbildungsleiter)